Miniatur - Bayern, Zivil-Verdienstorden der Bayerischen Krone

800,00 €

  • E106
Anfertigung aus dem ersten Drittel des 19. Jahrhunderts, aus dem Besitz von Baron Johann... mehr

Anfertigung aus dem ersten Drittel des 19. Jahrhunderts, aus dem Besitz von Baron Johann Heinrich von Sulzer-Warth (1868 - 1840), dem das Ritterkreuz 1810 und das Komturkreuz 1825 verliehen wurde. Kompett in Gold, das "Kreuz" selbst 11 mm, insgesamt ohne Bandring ca. 20 m hoch - die Krone sehr plastisch ausgeführt (beinahe 5 mm "dick"). An großem, kanneliertem Ringchen mit einer mir unbekannten, wohl österreichischen Symbol-Punze. Die Emaille tragebedingt / auf Grund der sehr feinen Ausführung tweilweise schadhaft.

In dieser äußerst frühen, dafür typisch kleinen Fertigung von größter Seltenheit und mit Provinienz besonders reizvoll!